Trauung

Nächster Sonntagsgottesdienst

Sonntag, 17. Februar, Septuagesimae
Wochenspruch: Wir liegen vor dir mit unserm Gebet und vertrauen nicht auf unsre Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit. (Daniel 9,18)
Predigttext: Prediger 7,15-18
9.30 Uhr Gottesdienst mit Prädikantin Imke Winter.
Die Kollekte des Gottesdienstes ist für die Diakonie in der Landeskirche bestimmt.

Die evangelische Trauung ist eine Segenshandlung und wird überwiegend in unserer Kirche gefeiert. Andere Trauorte sind möglich, den Wunschort sprechen Sie bitte mit unserer Pfarrerin ab. Evangelisch getraut werden können alle Paare bei denen mindestens ein Partner evangelisch ist. Bei unterschiedlichen Konfessionen, gehört Braut oder Bräutigam der katholischen Kirche an, kann die Trauung von den Geistlichen beider Kirchen zelebriert werden. Auch eine kirchliche Trauung beginnt mit weltlichen Vorbereitungen. Sie sollten Ihren Personalausweis sowie die Tauf– und Konfirmationsbescheinigung zur Hand haben. Die Pfarrerin lädt Sie zu einem Traugespräch ein, bei dem hauptsächlich die liturgischen Elemente des Gottesdienstes und damit verbundene Fragen durchgesprochen werden. Die Zeremonie folgt einem festgelegten Ablauf, der Freiraum läßt für die Mitwirkung von Angehörigen und Freunden. Steht Ihr Entschluss zur kirchlichen Hochzeit fest, nehmen Sie bitte frühzeitig Kontakt mit dem Pfarramt auf. Halten Sie einen oder zwei Ausweichtermine fest, falls Ihr Wunschtermin nicht möglich ist.

Jahreslosung 2019: Suche Frieden und jage ihm nach! (Psalm 34, 15)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.