26. bis 31. Oktober 2016
Die Reise führte unter anderem zur Wartburg bei Eisenach, zu Luthers Geburts- und Sterbehaus in Eisleben, nach Wittenberg mit der Schlosskirche, an deren Türen der Thesenanschlag erfolgt sein dürfte und nach Halle und Torgau zum Schloss Hartenfels. Sie fand statt in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung und wurde geleitet von Prof. Dr. Josef Nolte. 

(Die Schlosskirche in Wittenberg, Fotos: WittenbergKultur e. V./Tourist-Information Lutherstadt Wittenberg)

Prof. Dr. Josef Nolte, Kunstgeschichtler und bei dem Tübinger Theologen Hans Küng promovierter Dogmatiker, war bis 1973 Mitglied der Katholisch-Theologischen Fakultät in Tübingen. Er arbeitet seither beim historischen Sonderforschungsbereich „Spätmittelalter und Reformation” an der Universität Tübingen.